SBNRW VereinsportalBezirk DüsseldorfNSV 1901DSBDWZ ListeLoginKontaktImpressumDatenschutzerklärung
Hallo, heute ist der 10.08.2020.  Sie sind auf der Seite : Aktuelles / 
Souverän ins Halbfinale des Bezirkspokals >
< Knapper Sieg und bestürzende Nachrichten aus Elberfeld

Fixer Sieg gegen die SG Solingen IV

09.12.2019 18:45 Kategorie: Seniorenmannschaften
Von: Christian Tagsold

Am Sonntag erwarteten wir die vierte Solingen Mannschaft zum Spitzenspiel in Niederheid. Im Gegensatz zum Bundesligateam, das keinen guten Start erwischt hat, war uns die Solinger IV bis dahin nämlich dicht auf den Fersen im Kampf um die Tabellenführung. Allerdings kamen die Solinger mit einer recht gerupften Aufstellung an. Die Nachwuchsspielerinnen befanden sich auf einem Lehrgang und auch sonst hatte es offenbar ein paar Absagen gegeben. Dementsprechend verlief der Kampf relativ einseitig, waren wir doch in Bestbesetzung angetreten.

Extrem schnell wollte vor allem Vladi an Brett 5 die Weichen auf Sieg stellen. Nach einer etwas missglückten Eröffnung des Weißen opferte er eine Figur für zwei Bauern und Riesenangriff. Ob Weiß tatsächlich keine Verteidigungsmöglichkeiten mehr hatte, war zumindest Julian und mir an den Nachbarbrettern nicht ganz so klar. Wir kamen beim wilden Gehacke nebenan kaum dazu, uns auf unsere eigenen Partien zu konzentrieren, weil Vladi sehr selbstbewusst einen Zug nach dem anderen abfeuerte. Tatsächlich war die Partie nach gerade mal rund einer knappen Stunde beendet und Vladi hatte für seinen Sieg nur 15 Minuten nachgedacht! Da die Stellungen bei Alptug an 3 und Lennart an 2 schnell verflachten, stand es wenig später schon 2:1 für uns. Der Weg zum 4,5 war im Anschluss nicht mehr sonderlich steinig. Mein Gegner verteidigte sich zwar lange umsichtig, übersah aber, als nur noch die Damen und Türme auf dem Brett waren, eine Fesselung. In der Folge hätte er noch in ein Endspiel mit zwei Bauern weniger abwickeln können, zog es aber vor, sich flugs mattsetzen zu lassen. Weil zu diesem Zeitpunkt auch Julius schon klar auf Gewinn stand, konnte Fabian entspannt remisieren. Er hatte freilich leider eine zunächst gut geführte Partie etwas fahrlässig weiter gespielt und dabei einen klaren Gewinn ausgelassen. Die Schlussstellung war immer noch deutlich besser, doch mit dem Remis war insgesamt schon die Luft raus. Julius Mattangriff drang wenig später schließlich durch und so war der Sieg nach kaum dreieinhalb Stunden sichergestellt. Die beiden anderen Bretter wurden durch Zeitnot dominiert – wobei das für Brett 8 vielleicht etwas hochgegriffen ist. Andrés Gegner ließ tatsächlich einfach die Zeit ablaufen, während er in aller Seelenruhe schon einmal seinen nächsten Zug notierte. Das Drama hielt sich aber in Grenzen, denn André hatte ihn sowieso längst überspielt. Dafür kamen die Solinger am Ende doch noch zu einem ganzen Punkt. Julian hatte zwar einen riesigen Angriff lostreten können, in Zeitnot aber den Überblick verloren und so die Partie weggeworfen.

So gehen wir als Tabellenführer in die Weihnachtspause, aber auch nur knapp. Der PSV Duisburg bleibt uns dicht auf den Fersen und liegt genau einen halben Brettpunkt hinter uns. Ratingen II hat die Niederlage gegen uns ebenfalls gut verkraftet und liegt mit einem Mannschaftspunkt Rückstand auf den PSV und uns auf Platz 3. Wesel konnte Moers sehr deutlich besiegen und liegt zwei Punkte hinter uns, ebenso wie Solingen IV.

SFD 75 Süd - SG Solingen IV 5,5:2,5